M.S. KALK

Ein Recherche- und Archivprojekt von, mit, für und in Kalk.

next up:
ONE DAY IN KALK / OPEN HOUSES + FÜHRUNGEN
(follow the NEONSIGNS)

ZEITPLAN (Stand 24.5. / 18h)
DOWNLOAD KARTE

ÄNDERUNGEN topaktuell bei fb.com/mskalk2019

 Wir bieten auch „gemeinsame Anreisen“ an. 
Treffpunkte:
13h Antoniastrasse 5 (Tour: Post)
14h Trimbornstrasse (Tour: Kalk – mit Boris Sieverts)
17h Antoniastrasse 5 (Tour: Memorystation)

Timetable: 
12h-16h // Antoniastrasse 5
Infozentrale, Memorystation
Erstellung eines Hausarchivs

12h-22h // Kalk Mülheimer Str. 130-132
Lichtspiele Kalk 
Headquarter der M.S. KALK / Ausstellung “Kalk Archiv” / Tonmodell zum Mitmachen

12h-20h / Dieselstrasse 28 / Arbeiter- und Kulturzentrum Kalk
Literatur Vetrieb “Das freie Buch” / Verlag, Bibliothek und Antiquariat
Betonatelier Rolf Hartung

12h-20h / Remscheider Strasse 82
Institut für Inszenierung
Installation (von außen einsehbar): SCHÖN GEFUNDEN

12h-15h Sieversstrasse 22 / Kalkhof
Hakan Yavuz 
ehem. Kalker Streetworker zeigt uns das Innenleben des Kalkhofs

12h-15h / Dillenburger Strasse 3
43 Jahre alte WG Dillenburger Str.
Tischtennis / Kicker / Plattenspieler in der Küche

13h-15h / Neuerburgstrasse 4
Beginn Input: 13.30h und 14.40h
Kurz-Input der Hausgemeinschaft ‚Neuerburg‘ über das Mietshäuser Syndikat

15h-19h / Trimbornstraße 7
Strizzi (aka Brauchbarkeit) 
PEGGY (Gruppenausstellung)

15h-20h / Wattstrasse 13
Atelier Zoozmann / Zöllner
Open Atelier. The Artists are present

15h-17h / Trimbornstrasse 24
Upendra Vaddadi / schreibt an seiner Master Thesis und lädt dabei auf Kaffee ein

17h / Trimbornstrasse / Ecke Gießener
Vorm Kiosk
Konzert: JJ AND THE ACOUSTIC MACHINE

TBA / Josephkirchstrasse 
Zugang via Taschenpark 
Weingarten (nur bei gutem Wetter)

ab 20h / Vietorstrasse 59a
EDEN e.V. 
raumwiese&friends Kalk_edition mit: Misaki Project (live) + Live Visuals by raumwiese

Die M.S. KALK bespielt für einen Zeitraum von knapp 10 Wochen den Stadtteil u.a. mit Führungen, Festen, Plakaten, Kartenworkshops, Modellen, Filmen, einem Archivierungsfahrzeug sowie einer fest installierten Ausstellung und Aufzeichnungsstation im Schaufensterraum der Lichtspiele Kalk. Eine Koproduktion von Boris Sieverts, Meryem Erkus und der Akademie der Künste der Welt in Zusammenarbeit mit Malte Fröhlich.

Am 1. Mai um 19h startet die M.S. KALK mit einem großen Eröffnungsabend in den Lichtspielen Kalk. Mit der M.S. KALK wollen wir die Fragmente der großen Kalker Erzählung einsammeln. In einem Moment großer Veränderung, die der Stadtteil durchläuft, gilt es, sich des besonderen Charakters dieses hochverdichteten Gebildes im Eisenbahnkessel und der einzigartigen Stadtgesellschaft, die unter diesen Bedingungen entstanden ist, bewusst zu werden, ihre Erzählung(en) zusammenzutragen und zugleich zur Aufführung zu bringen und – ja – auch einmal zu preisen!

In Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste der Welt und als Beitrag zu ihrer landesweiten Einrichtung temporärer „Memory Stations“,  bespielt die M.S. KALK für einen Zeitraum von knapp 10 Wochen den Stadtteil u.a. mit Führungen, Festen, Plakaten, Kartenworkshops, Modellen, Filmen, einem Archivierungsfahrzeug sowie einer fest installierten Ausstellung und Aufzeichnungsstation im Schaufensterraum der Lichtspiele Kalk.

Im Mittelpunkt unserer Eröffnung am 1. Mai steht das öffentliche Geschichtenerzählen. Deshalb seid ihr an diesem Abend aufgefordert und herzlich eingeladen, eure Kalker Geschichte zu erzählen: Das kann z.B. eine Anekdote aus eurem oder einem anderen Leben sein, eine Beobachtung auf der Straße, ein Traum, eine historische Kenntnis… von der Lebensgeschichte bis zum Shoppingtip ist alles möglich!
Bringt einen Gegenstand oder ein Bild mit, das eure Geschichte unterstützt, illustriert, veranschaulicht. Während ihr sprecht, wird dieses Bild/Objekt auf der Kinoleinwand formatfüllend zu sehen sein.

M.S. Kalk wird gefördert durch die Landesinitiative StadtBauKultur NRW und die Fritz-Bilz-Stiftung.

Werbeanzeigen